Starke Vorstellung der Indersdorfer Damen

Am Samstag siegten die Damen der Panther Indersdorf deutlich mit 35:23 gegen die Zweitvertretung aus Wartenberg und sicherten sich zwei weitere Punkte.
Obwohl Coach Gerhard Feichtmaier auf einige Stammkräfte verzichten musste, war das Heimspiel eine klare Angelegenheit.
Die Gäste gingen zwar mit 1:0 in Führung, jedoch sollte dies auch die erste und einzige bleiben. Durch eine kompakte Abwehr und schnelles Spiel nach vorne sowie sichere Abschlüsse konnten die Indersdorferinnen bis zur Pause ein 6 Tore Vorsprung ( 18:12 ) herausspielen.
Auch nach der Halbzeit ließen sich die Panther-Damen den Vorsprung nicht mehr nehmen und bauten diesen kontinuierlich weiter aus.
Die Partie endete mit dem dritten Heimsieg in Folge.
Alina Rösch erwischte an Ihrem Geburtstag vor heimischer Kulisse einen Sahnetag und erzielte 12 Treffer.
Nach dem Spiel war Trainer Feichtmaier mit der gezeigten Leistung des Teams hoch zufrieden.
Am vergangenen Donnerstag zog sich Anna-Lena Gattinger im Training eine schwere Knieverletzung zu und musste operiert werde. Für Sie ist die Saison gelaufen.
Liebe Anna-Lena, wir wünschen Dir gute Besserung und schnelle Genesung!
Für die Panther spielten:
Verena Kacar, Anika Richter ( beide im Tor ), Anna Voss ( 2 ), Anna Moser ( 1 ), Claudia Voss ( 11 ), Kathleen Klonek, Leonie Lehnert, Jule Starke, Ramona Kacar ( 6 ), Alina Rösch ( 12 ), Hannah Schlagenhaufer ( 3 ), Katharina Fischer, Louisa Dock, Hannah Reith

Starke Vorstellung der Indersdorfer Damen
Nach oben scrollen