Panther-Herren gewinnen drittes Spiel in Serie

Zu Gast war der Aufsteiger TSV Gaimersheim.
Die Gaimersheimer hatten die letzten beiden Heimspiele gegen Schrobenhausen und Freising II jeweils gewonnen. Deshalb hieß es für die Truppe um Trainer Jürgen Vogl auf der Hut zu sein und mit voller Konzentration ins Spiel zu gehen.
Bereits nach 6 Minuten stand es 2:6 für die Gäste. Es dauerte bis zur 19. Minute bis es den Panthern gelang erstmal durch Simon Pfannes mit 10:9 in Führung zu gehen. Ab jetzt hatte die Heimmannschaft die Partie im Griff und so ging man mit einer 18:14 Führung in die Pause.
Nach der Pause gelang es den Panthern bis zur 42. Spielminute einen 7-Tore-Vorsprung rauszuspielen. Doch plötzlich ging bei den Panthern nichts mehr. Die Gäste kamen besser ins Spiel und holten Tor um Tor auf, so dass es nach 52 Minuten nur noch ein Tor Vorsprung ( 29:28 ) für Indersdorf hieß und die Gäste durch einen Gegenstoß die Chance hatten den Ausgleich zu erzielen. Doch Torhüter Daniel Kiss, der mit einer Riesenparade glänzte, war es zu verdanken, dass die Gäste den Ausgleich nicht erzielten. Nun waren die Panther wieder zurück in der Spur und machten mit einem Vier-Tore-Lauf in zwei Minuten alles klar. So gewann man das Heimspiel verdient mit 37:32 und ist weiter punktverlustfrei Tabellenführer.
Simon Pfannes erwischte vor heimischer Kulisse einen Sahnetag und erzielte 17 Treffer.
Am nächsten Sonntag geht es zum Auswärtsspiel nach Freising. Hier trifft man, um 16.00 Uhr, auf die Zweitvertretung der HSG Freising-Neufahrn II.

Es spielten:
Daniel Kiss, Thomas Zechmann ( beide im Tor ), Andreas Reuther ( 5 ), Simon Pfannes ( 17 ), Patrick Schmidt ( 2 ), Matei Serban ( 5 ), Elias Kroiß ( 2 ), Severin Schlagenhaufer ( 1 ), Fabian Blumenschein ( 1 ), Jan Vogl ( 4 )

Panther-Herren gewinnen drittes Spiel in Serie
Nach oben scrollen