Auswärtserfolg der Panther-Herren

Bezirksliga MännerHF Scheyern – TSV Indersdorf 27:33 (12:14)

Der TSV Indersdorf wahrte durch den verdienten 33:27-Erfolg in Scheyern seine Minimalchance auf den Einzug in die Aufstiegsrelegation. Vom Anpfiff weg hatten die Glonntaler das Spielgeschehen fest im Griff. Mit einer 14:12-Pausenführung ging es in die Kabine. 

Nach dem Seitenwechsel nutzten die Gastgeber zwar eine Schwächeperiode der Glonntaler, drehten die Partie und lagen plötzlich mit 18:16 vorne. TSV-Coach Jürgen Vogl nahm eine Auszeit und brachte seine Jungs wieder in die Spur. Ab da dominierten die Glonntaler wieder das Spielgeschehen. 

Einen entscheidenden Anteil am letztlich ungefährdenden Erfolg hatte wieder einmal TSV-Torschütze vom Dienst Tobi Bärsch mit zwölf Treffern. Ein Sonderlob zollte Hartmann auch noch Philipp Schmeller, der acht Tore erzielte. Die Freude über den Sieg trübte eine Verletzung von Andi Reuther, „der hoffentlich für das wichtige Spiel gegen Moosburg wieder fit ist“, wie TSV-Sprecher Norbert Hartmann meinte.

Stenogramm

TSV Indersdorf: Thomas Zechmann. Daniel Kiss und Michael Siemes im Tor, Tobi Bärsch 12/5, Fabian Blumenschein, Manuel Kroiß, Tobias Böck 2, Ferdinand Pöllner 2, Philipp Schmeller 8, Aymen Balegh, Patrick Schmidt 2, Andi Reuther 2, Quirin Mosel 5.

(Bericht: Walter Hanusch – Münchner Merkur)

Auswärtserfolg der Panther-Herren
Nach oben scrollen